Kißlegger Kunstwochen unplugged

Auf Tuchfühlung mit den Dozenten der Kißlegger Kunstwochen.
Auf Tuchfühlung mit den Dozenten der Kißlegger Kunstwochen.

Seit wenigen Tagen füllen erneut hochrangige Kunstdozenten mit ihren Kursteilnehmern das Neue Schloss Kißlegg mit kreativem Leben. Das breite Kursangebot der diesjährigen Kißlegger Kunstwochen reicht von der Malerei über die Radierung und die Bildhauerei bis hin zur Literatur. Gäste und Bürger haben an folgenden Terminen die Möglichkeit, den Künstlern im Neuen Schloss über die Schulter zu blicken und interessante Fachdiskussionen mitzuerleben.

Diskussionsrunde: Kunst und Region – eine Hassliebe?

Die Vorträge im Rahmen der Kißlegger Kunstwochen sind bekannt für ihre teils kontroversen Diskussionen und offen-provokanten Fragestellungen. In diesem Jahr konnte Dr. Uwe Degreif vom Museum Biberach als Diskussionsteilnehmer gewonnen werden. Mit der Frage „Kunst und Region – eine Hassliebe?“ werden sich der Kunstexperte Degreif, die Dozenten und Teilnehmer sowie Gäste und Besucher in der Diskussionsrunde eingehend beschäftigen.

Termine: 1.11. / 7.11. jeweils um 18:00 Uhr im Lüstersaal / Neues Schloss. Kostenfrei.

Open Studios

Bei den Atelierbesuchen der modernen Art, den sogenannten Open Studios, haben interessierte Gäste und Bürger die Möglichkeit, durch die barocken Kunstwerkstätten zu gehen, den Künstlern und Teilnehmern über die Schulter zu blicken und sich über die entstehenden Werke auszutauschen. „Ich selbst kenne diese Form der Werksschau aus Amerika. Es ist als Künstler immer spannend, direkt ein Feedback und möglicherweise auch einen bereichernden Impuls vom Betrachter zu erhalten“, erläutert der Künstler und Lyriker Jürgen Weing das Konzept der Open Studios. Weing ist seit drei Jahren, als konzeptioneller Berater, Teil des Kunstwochen-Teams.

Termine: 31.10. / 2. 11./ 8. 11./ 9. 11. / 10.11. jeweils ab 17:00 Uhr im Neuen Schloss Kißlegg. Kostenfrei.

Finissagen

Den feierlichen Abschluss der einzelnen Workshop-Wochen bildet jeweils eine öffentliche Finissage. Die fertigen Kunstwerke werden an den beiden Terminen um  18:00 von den Teilnehmern der breiten Öffentlichkeit vorgestellt. Der Abend wird jeweils von einem musikalischen Rahmenprogramm begleitet.

Termine: 3.11. / 11.11. jeweils um 18:00 Uhr im Neuen Schloss. Kostenfrei

 

Das ausführliche Kursprogramm ist im Gäste- und Bürgerbüro im Neuen Schloss Kißlegg erhältlich und online einsehbar. Weitere Auskünfte rund um Programm und Anmeldung gibt es telefonisch unter 07563 / 936-143.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.